A C H T U N G  !!!!!!!!!

 

Behinderte, alte Menschen, Mütter/Väter, Kinder und Radfahrer sind für die Warener SPD / GRÜNE / FDP / CDU / LINKE / MUG wertlos

 

W A R U M ?

In der letzten Stadtvertretersitzung von Waren stellte die Abgeordnete Frau Doris Zutt den Antrag Geld in den nächsten Haushalt einzustellen für den Bau einer Rampe in dem Durchgang zur POST, AOK (Große Mauerstr.) für Behinderte, alte Menschen, Mütter/Väter, Kinder und Radfahrer.

Jeder Bürger oder Besucher von Waren der diesen Durchgang schon einmal benutzt hat, egal von welcher Seite (Parkplatz-Lange Straße= Lange Straße-Parkplatz) weiß wie schwierig dies ist. Auch im Hinblick auf die Ernennung zum Heilbad wo doch die Gesundheit im Vordergrund steht wäre dies eine gute Investition gewesen.

Doch verehrte Bürgerinnen und Bürger, verehrte Urlauber falsch gedacht. Alle oben genannten Parteien stimmten dem Antrag von Frau Zutt (NPD) nicht zu.

Nicht zu lesen war diese Abstimmung weder im Schmierblatt „Nordkurier“ noch im „Hallo Nachbar“. Alle Anträge sowie Wortbeiträge von Frau Zutt fallen der Zensur zum Opfer.

Erst in der Mai Sitzung als Frau Zutt einen Antrag stellte den Mindestlohn auf 10,-€ zu erhöhen (nur die Partei „Die Linke“ stimmte zu) war zu sehen was der kleine Arbeiter den Systemparteien wert war, nämlich nicht`s. Durch diese Ablehnung verliert ein Arbeiter über 200,-€ im Monat.

Bei beiden Abstimmungen wurde die Idiologie vor das Wohlergehen der Bevölkerung gestellt.

Für Behinderte,alte Menschen, Mütter/Väter, Arbeiter, Kinder, Radfahrer ein Schlag ins Gesicht von den „Gutmenschen“.

Die Abgeordnete Frau Zutt bezeichnet dieses Verhalten der Systemparteien als eine

S C H A N D E

Frage :
Wie finden Sie dieses Verhalten der Systemlinge ?
Schreiben Sie uns Ihre Meinung
E-Post: DieZutts@ t –online.de
Oder rufen Sie uns an: 03991 / 182033


 V.I.S.D.P. Alfred Zutt/ Pressesprecher.